ModellStellwerk

      ModellStw 8.2 - ILTIS

Digitale Modellbahnsteuerung nach Schweizer Vorbild

ILTIS ist im Prinzip gar kein Stellwerk im üblichen Sinn, sondern eine grafische Bedienoberfläche

für die Bedienung von elektronischen Stellwerken  und Gleisbildstellwerken aller Art, welches

beim Vorbild ebenfalls unter Windows betrieben wird. ILTIS ist deshalb das ideale Arbeitsmittel

für die Steuerung und Überwachung des Zugverkehrs in den Betriebszentralen, welche sich zur

Zeit im Aufbau befinden. Das ILTIS-Gleisbild, welches durch ModellStellwerk auf dem Bildschirm

dargestellt wird, setzt sich vorbildgerecht  aus Symbolen im Format 32 x 32 Pixeln zusammen.

Die benötigten Symbole werden in der Projektierungsphase mit der Maus aus einer Toolbox

zum gewünschten Gleisbild zusammengeklickt und mit den Signal-, Weichen- und

Blocknummern ergänzt.

Die Bedienung erfolgt mit der Maus.  Die Fahrstrassen durch Betätigung der Start- und Zieltaste nacheinander hergestellt. Danach übernimmt die Software die Herstellung, Sicherung  und Auflösung der Fahrstrasse sowie die vorbildgerechte Anzeige am Bildschirm. Hilfs- und Nottasten wie beim Domino 67-Stellpultes sind nicht vorhanden, die erforderlichen Funktionen werden durch einen Rechtsklick  mit der Maus in einem Menü zur Auswahl angezeigt.  Die Anzeige des Gleisbildes erfolgt auf schwarzem Hintergrund: - weisse Gleissymbole, sofern die Gleise nicht belegt sind - rote Symbole in belegten Gleisabschnitten - grüne Symbole wenn eine Zugfahrstrasse eingestellt ist - blaue Symbole, wenn eine Rangierfahrstrasse eingestellt ist - Hauptsignale werden rot (Halt) oder grün (Fahrt) in Form eines grossen Pfeils            angezeigt - Zwergsingale werden rot (Halt) oder grün (Fahrt) in Form eines kleinen Pfeils            angezeigt. - Farbige Punkte beim Weichensymbol  zeigen an, ob eine Weiche verschlossen oder nicht verschlossen ist (blau = Fahrwegverschluss einer Fahrstrasse, orange = Schutzverschluss) Den holländischen   Ingenieur Ronald Helder aus Papendrecht   störte es, dass Loks und Wagenmaterial für die Modellbahn in neuerer Zeit bis auf den Zehntelsmillimeter genau nachgebaut wurden, während dem die vorbildgetreue Modellbahnsteuerung im Digitalzeitalter stark vernachlässigt wurde. Er begann schon vor Jahren mit der Entwicklung einer Software, die es erlaubte, das Spurplanstellwerk SpDrS60 der Firma Siemens auf einem Bildschirm darzustellen und damit auch die Modellbahn digital zu steuern. Das gesteckte Ziel, mit vernünftigem Aufwand die wichtigsten Funktionen des Siemens SpDrS60 nachzubilden, wurde mit der Software ModellStw 7.0 im Jahr 2012 erreicht und kann mit fast allen gängigen Digitalzentralen für den 2- und 3-Leiter-Betrieb eingesetzt werden. In der Folge wurde die Software wesentlich erweitert, um die Darstellung und Steuerung von elektronischen Stellwerken (eStw) der DB auf dem Bildschirm zu ermöglichen.  Auf Grund der Nachfrage aus der Schweiz konnte mit Herrn Helder vereinbart werden, die Software nach Schweizer Vorbild anzupassen. Auf Basis des   SpDrS60  wurde das   Domino 67   in wenigen Monaten entwickelt. Dieses ist an den blassgrünen Domino-Plättchen und den links aufgestellten Signalen nach SBB-Vorbild sehr gut erkenntbar. Ein absolutes  Spitzenprodukt der Modellbahntechnik! Damit aber nicht genug, auch die grafische Bedienoberfläche für elektronische Stellwerke und Fernsteuerung von Domino- Stellwerken, genannt ILTIS, entstand gleichzeitig, so quasi als Zugabe. ModellStw ist ein absolutes Spitzenprodukt der Modellbahntechnik, Sie werden begeistert sein. Klicken Sie links auf die einzelnen Symbole, um ILTIS von ModellStw 8.1 näher kennen zu lernen.   
ILTIS Bedienkonzept Zugfahrstrassen Rangierfahrstrassen Streckenblock Zugverfolgung Automatik Made with MAGIX Impressum Zugfahrstrassen Zugfahrstrassen Zugfahrstrassen ModellStellwerk 8.1 - Domino 67
Demnächst: ModellStw Version 9.0
FAQ-System